Friedenskirche in Potsdam Sanssouci, erbaut von L. Persius
Turmrestaurierung

Getragen von seiner Italiensehnsucht skizziert der Kronprinz Friedrich Wilhelm IV von Preußen die Idee einer Kirche im Park von Sanssouci. Das Vorbild ist S. Clemente in Rom. 1845 fertigt dazu L. Persius die architektonischen Pläne, L. A. Hesse und F. v. Arnim setzen diese um. Der Turm, als Campanile freistehend, ist knapp 43 m hoch. Eine gusseiserne Wendeltreppe verbindet oberhalb des hohen Sockels die sieben teilweise mit Arkaden durchbrochen Geschosse. Die Restaurierungen umfassten insbesondere Arbeiten an

den steinsichtigen Fassaden, Säulen und Kapitäle aus Terrakotta und die Wiederherstellung des Zierrats als Akroterien und Kreuz aus Zinkguss.
 
         
Standort Park Sanssouci in Potsdam
Auftraggeber Landesbauamt Potsdam, An Neuen Palais 10, 14469 Potsdam
Denkmalpflege Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
Flächenangaben 1.050 m2 Fassadenfläche
Restaurierung 1991 bis 1995
Restaurierungskosten 1.800.000 DM

Merkmale

Im Ensemble der Schlösser und Gärten Denkmal der UNESCO Welterbeliste

    zurück zur Übersicht